Dezember, 2016

201604dez12:0513:00"Friedrich der Große Kleine - Erinnerungen an ein fast vergessenes Mulitalent" - Grammophon-Lesung auf hr2-kulturhr2-kultur

mehr...

Infos

 

„Friedrich der Große Kleine“ – Erinnerungen an ein fast vergessenes Multitalent

Friedrich Hollaender (1896-1976) ist heute den meisten Menschen nur noch als Komponist von Filmschlagern wie „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ und zahlreichen Chansons des Kabaretts der Zwanziger Jahre bekannt. Dass er dabei meist Text und Komposition beisteuerte, wie das nur ein Noel Coward in Großbritannien und Cole Porter in Amerika kongenial bewerkstelligten, ist fast vergessen. Wie auch seine spannende Biografie, in der er sich in immer wieder  neuen Berufen probierte: Als Regisseur, Theaterleiter, Schauspieler und als ungemein begabter Romanautor.

Jo van Nelsen erinnert an „Friedrich, den großen Kleinen“, wie  Charles Chaplin den nur 1 Meter 50 großen Komponisten einmal nannte, in seiner neuen Grammophon-Lesung. Wie immer greift er  dabei auf den reichen Schatz seiner Schellackplattensammlung zurück, um an das vor 120 Jahren in London geborene und vor 40 Jahren in München verstorbenen Multitalent zu erinnern. Auszüge aus Hollaenders Emigrationsroman „Menschliches Treibgut“ runden das Bild des Vielbegabten ab, der als erfolgreicher Filmkomponist aus Hollywood in die junge Bundesrepublik zurückkehrte und nie wieder so recht Fuß fassen konnte.

Eine Grammophon-Lesung für Kulturszene Hessen. Redatktion: Rainer Gülk. Erstsendung auf hr2-kultur am 4.12.2016 um 12.05 Uhr und am 10.12. um  18.05 Uhr (Wh.).

 

Mehr Infos unter http://www.hr-online.de/website/radio/hr2

Als Livestream zu hören unter

http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/index.jsp?rubrik=23746&key=standard_document_29672982

Zeit

(Sonntag) 12:05 - 13:00

Veranstaltungsadresse

hr2-kultur

Eintrittskarten buchen

Livestream möglich unter

http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/index.jsp?rubrik=23746&key=standard_document_29672982

Veranstalter

Hessischer Rundfunk

X