Jo legt auf – Vinyl- und Schellack-DJ

Seit 2016 ist Jo nicht nur mit Live-Gesang und Lesungen auf Bühnen zu erleben, sondern auch als Vinyl- und Schellack-DJ. Regelmäßig legt er bei Swingtanz-Parties, wie dem „Downtown Swing“ in der Tanzschule Monika Bauer (Frankfurt/M.), auf oder Barmusik in Frankfurts schönstem Retro-Café „Bitter & Zart“. Auch Museen, wie die Schirn Kunsthalle Frankfurt oder das Museum für Kommunikation, Frankfurt/M., engagieren ihn für musikalische Begleitveranstaltungen zu Ausstellungen.

Seine Sammlung umfasst mehr als 1500 Schellackplatten und rund 3000 Vinylplatten aus den Jahren 1900 bis 1970 – und die sollen nicht einfach Staub ansetzen, sondern sich auf den Plattentellern drehen, gehört werden und Freude bereiten!

Wollten Sie schon immer mal einen gepflegten Sektempfang zu Salonmusik der 10er Jahre oder eine verrückte Charleston-Party im Stil der Roaring 20s geben? Einen klassischen Tanztee der 30er Jahre erleben? Ausgelassen Swing tanzen wie in den 40ern? Cocktails schlürfen zu Barmusik der 50er Jahre? Oder einfach entspannten Small Talk zu den Schlagerhits Ihrer Jugend, coolem Jazz oder den Easy Listening Sounds der 60er genießen? Ob private Feier, Tanzveranstaltung , Firmen- oder Vintage-Event: Jo van Nelsen hält die passende Musik dazu für Sie bereit!

  • Ob digital, von Vinyl- oder Schellackplatten,
  • Ob vom Laptop, Turntable oder Grammophon,
  • Ob Livegesang mit Klavier oder Bandbegleitung –
  • Viele, ganz speziell auf Ihr Event zugeschnittene Kombinationen sind möglich!

Schicken Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular und lassen Sie uns zusammen über Ihre Wünsche sprechen!

Pressetext-Beispiele

„Die Blaue Stunde“ – Barmusik

Aus keinem Nachtclub oder Hotel der Wirtschaftswunderjahre war er wegzudenken: Der Barpianist! Oft von einer kleinen Rhythmusgruppe begleitet, spielte er im Hintergrund die neuesten Schlager, Operetten- und Musicalmelodien – alles im strikten Tanzrhythmus, von Slowfox bis Mambo.

Zum wirklichen Jazz schwangen sich die wenigsten auf, aber zu swingen verstanden sie allemal: Peter Kreuder, Charlie Kunz, Michael Danzinger, Fritz Schulz-Reichel… Und wenn sich dann noch eine Sängerin wie die schöne Wienerin Liane Augustin dazugesellte, dann war die „Blaue Stunde“ perfekt!

Der Frankfurter Musikkabarettist Jo van Nelsen öffnet seinen Plattenschrank und präsentiert daraus die schönsten Barmusik-Schätze der 50er und 60er Jahre auf Vinyl.

Tanzmusik 20er bis 40er Jahre

Hier greift Jo tief in seine Vinylsammlung und präsentiert deutsche und internationale Tanzmusik der 20er bis 40er Jahre. Das Knacken der auf Vinyl überspielten Schellacks lässt uns eintauchen in eine Zeit, als der Swing die ersten Schritte lehrte und auch in Deutschland – trotz Verbots unter den Nazis – schönste Blüten trieb: Die Orchester Kurt Widmann, Heinz Wehner, Peter Kreuder und Teddy Stauffer spielten „hot“ nach, was Sie sich von amerikanischen Stars wie Benny Goodman und Glenn Miller abgehört hatten.

Refrainsänger wie Eric Helgar und Rudi Schuricke schmachteten „Fräulein, Sie tanzen so schön mit Gefühl“ und Ufa-Stars wie Zarah Leander fragten „Kann denn Liebe Sünde sein?“.

Eine Blaue Stunde voller Pathos und Schwung, die zum Tanzen einlädt.

Jo legt auf – die nächsten Live-Termine

September 2017

9sep21:00- 1:00Jo legt auf beim "Downtown Swing"Frankfurt